Allgemeine Geschäftsbedingungen ( AGB )

Ostseesonne Camping  

Allgemeine Geschäftsbedingungen  ( AGB )     

-  Fassung  2018  -  

1. Geltungsbereich   

1.1 Diese Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten zwischen dem Campinggast und Ostseesonne Camping, Gammeldamm 6, 24395 Pommerby, deren Betreiberin die Gammeldamm Betriebs-GmbH, HRB 13565 KI, ist. Die vertraglichen Leistungen von Ostseesonne Camping werden jeweils auf­grund der vorliegenden gültigen Angebote, Beschreibungen und Preisangaben der für den Rei­se­zei­traum gültigen Preislisten erbracht.

1.2 Telefonische Auskünfte, Nebenabreden und sonstige Vereinbarungen, gleich welcher Art, sind nur wirksam, wenn sie schriftlich durch Ostseesonne Camping bestätigt wur­den.  

2. Zustandekommen des Campingvertrages   

2.1 Reservierungen können telefonisch, persönlich, schriftlich, per E-Mail oder online über das Internetformular vorgenommen werden. Mit der Anmeldung bietet der Campinggast Ostseesonne Camping den Abschluss eines Campingvertrages (Stellplatzmietvertrag) an. Ein Ver­trags­ver­hält­nis kommt allerdings erst dann zustande, wenn die Buchung durch Ostseesonne Camping schriftlich oder per E-Mail bestätigt wurde und zusätzlich bei Buchungen eines Stellplatzes in der ersten Reihe mit Ostseeblick die dafür notwendige Anzahlung geleistet wurde.

2.2
Mit der von Ostseesonne Camping per Email an den Campinggast versandte verbindliche Buchungsbestätigung kommt zwischen dem Campinggast und der Gammeldamm Betriebs-GmbH als Betreiberin von Ostseesonne Camping ein wirksamer Campingvertrag zustande.  Für die Anmietung von Stellplätzen in der ersten Reihe mit Ostseeblick ist für die Wirksamkeit des Campingvertrages zusätzlich eine erforderliche Anzahlung des Campinggastes in Höhe von 15,-- Euro pro gebuchtem Tag zu leisten. Diese Anzahlung ist innerhalb von 14 Tagen ab Zugang der Buchungsbestätigung auf das Konto der Gammeldamm Betriebs-GmbH bei der Förde Sparkasse IBAN DE 73 2105 0170 1001 7641 15, BIC NOLADE 21 KIE, unter Angabe der Buchungsbestätigung mit deren Datum zu überweisen. Diese ist hinsichtlich der Angaben durch den Campinggast zu über­prü­fen. Nach Erhalt der Buchungsbestätigung für Mietobjekte ist vom Campinggast bei Anreise eine Kaution in Höhe von 150,-- Euro zu leisten. Für Stellplätze in der ersten Reihe mit Ostseeblick ist die Restzahlung, für sonstige angemietete Stellplätze und Mietobjekte ist die Mietzahlung mit der Abreise fällig und zahlbar.  

2.3
Bei fristlosem Verstreichen der Zahlungsfrist für die Anzahlung von Stellplätzen in der ersten Reihe mit Ostseeblick wird die Reservierung ohne gesonderte Benachrichtigung gelöscht, und es kommt kein wirksamer Vertrag zustande. 

2.4 
Platzwünsche werden bei der Buchung nach Möglichkeit berücksichtigt. Ein grundsätzlicher Anspruch auf einen bestimmten Stellplatz und / oder eine Stellplatznummer besteht nicht. Ostseesonne Camping behält sich das Recht vor, in Abhängigkeit des jeweiligen Buchungszeitpunktes Plätze zuzuweisen. Sollte ein gemieteter Stellplatz im Buchungszeitraum,    gleich aus welchen Gründen, nicht zur Verfügung stehen, sind Ansprüche des Mieters / der Mieterin ausgeschlossen. Die Weitervermietung von angemieteten Stellplätzen ist nicht gestattet.  


2.5
  Telefonische Auskünfte, Nebenabreden und sonstige Zusicherungen, gleich welcher Art, werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn sie von Ostseesonne Camping schriftlich bestätigt worden sind. 

2.6
  Der Stellplatz steht dem Campinggast am Anreisetag ab 15:00 Uhr, Mietobjekte ab 15:00 Uhr zur Ver­fü­gung. Eine Anreise ist nur im Rahmen der üblichen Öffnungszeiten möglich. Diese variieren, je nach Vor-, Haupt- oder Nebensaison. Von 22:00 Uhr bis 08:00 Uhr und von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr ist die Schranke des Campingplatzes geschlossen. Der jeweilige gemietete Stellplatz ist am Abreisetag bis 13:00 Uhr, Mietobjekte sind bis 11:00 Uhr zu räu­men.  

2.7
Bei Beendigung des Mietverhältnisses, ob durch Ablauf der Mietzeit oder durch Kündigung des Mietverhältnisses, hat der Campinggast den Stellplatz bzw. das Mietobjekt ge­räumt und in sauberem Zustand zurückzugeben. Vom Campinggast vorgenommene Ver­än­de­run­gen, egal ob sie von Ostseesonne Camping genehmigt wurden oder nicht, sind vom Campinggast auf eigene Kosten zu entfernen. Kommt der Campinggast die­ser Verpflichtung trotz Abmahnung von Ostseesonne Camping nicht nach, ist Ostseesonne Camping berechtigt, eine Ersatzvornahme auf Kosten des Campinggastes zu veranlassen.   

3. Zahlungsbedingungen   

3.1 Die vom Campinggast zu zahlenden Entgelte ergeben sich ausschließlich aus den aufgeführten  Kosten aus der Bu­chungs­be­stä­ti­gung und der jeweils gültigen Preisliste von Ostseesonne Camping, die auf der Homepage von Ostseesonne Camping, www.camping-ostseesonne.de, sowie in der Anmeldung eingesehen werden kann. Mit der Bu­chungs­be­stä­ti­gung und dem Nutzen des Campingplatzes akzeptiert der Campinggast die ak­tu­el­le Preisliste, die sich in der Anmeldung sowie auf der Homepage von Ostseesonne Camping befindet. Der Campinggast hat sich über die im Anmeldezeitraum geltenden Preise für die angebotenen Leistungen selbstständig zu informieren. 

3.2 
Die Zahlung der Stellplatzmiete bzw. der Miete für das Mietobjekt ist spätestens am Abreisetag in bar zu entrichten. Nach schriftlicher Anerkennung der Abschlussrechnung durch Einverständnis und Unterschrift des Campinggastes auf der Abschlussrechnung ist es für den Gast ebenfalls möglich, den ausgewiesenen Rechnungsbetrag auch innerhalb von 7 Tagen nach Abreise zu überweisen.

3.3
Der Campinggast kann jederzeit mit entsprechender schriftlicher Erklärung gegenüber Ostseesonne Camping vom geschlossenen Campingvertrag zurücktreten, es sei denn, es ist ein längeres als drei Wochen befristetes Vertragsverhältnis vereinbart. Der Rücktritt vom Campingvertrag erfolgt durch schriftliche Erklärung, entweder per Fax +49 4643 2223 oder eingescannt per Email, mit Unterschrift des Campinggastes. Im Falle des Rücktritts ist Ostseesonne Camping berechtigt, folgende Entschädigungen auf der Grundlage der aktuellen Preisliste zu verlangen: